Was verdient ein Blogger? Von 0-100k+ Euro ist alles dabei

Was verdient ein Blogger

Viele, die mit dem Bloggen anfangen, fragen mich:

Marc, was verdient ein Blogger?

Wie du dir vorstellen kannst, ist die Frage nicht so einfach zu beantworten.

Bei meinen Recherchen bin ich auf Blogs gestoßen, die zwischen 0 Euro bis über 100.000 Euro monatlich verdienen.

Beim Bloggen ist alles möglich!

Da es in diesem Blogartikel darum geht, was Blogger verdienen, bin ich natürlich gerne bereit auch meine Blogeinnahmen mit dir zu teilen.

Sei gespannt.

Was verdient ein Blogger?

2014 hat die Universität Hohenheim eine Bloggerstudie durchgeführt. Dabei wurden Blogger von verschiedenen Themenblogs mit der selben Frage konfroniert:

Was verdient ein Blogger?

Das sind die Ergebnisse aus der Bloggerstudie.

Infografik: Das verdienen Blogger | Statista

Mehr Infografiken findest du bei Statista

Hier eine Zusammenfassung der Bloggerstudie 2014:

  • ca. 11 % verdienen mehr als 1.000 Euro pro Monat
  • ca. 39 % verdienen zwischen 100 Euro und 1.000 pro Monat
  • ca. 50 % verdienen weniger als 100 Euro pro Monat oder machen sogar Verlust

Interessant ist, dass 50% der Befragten monatlich über 100 Euro mit ihrem Blog verdienen.

39% davon irgendwo zwischen 100 und 1.000 Euro und 11% sogar mehr als 1.000 Euro monatlich.

Da nur 330 Blogger befragt wurden und die Studie schon ein paar Tage alt ist, ist sie nicht für alle Blogger repräsentativ.

Als Inspiration und Motivation ist sie dennoch sehr hilfreich.

Bisher konnte ich keine weitere Umfrage bzw. Studie im Internet finden, die sich mit derselben Thematik befasst hat.

Wenn du von einer Studie oder Veröffentlichung weißt, dann lasse es mich gerne unten in den Kommentaren wissen.

Dann nehme ich sie gerne in diesem Blogbeitrag mit auf.

Warum verdienen Blogger so unterschiedlich?

Das liegt zum einen an der Monetarisierungsstrategie und zum anderen auch an den beworbenen Produkten und Dienstleistungen.

Jeder Blogger hat unterschiedliche Beweggründe und Ziele, wenn er mit dem bloggen beginnt.

Es gibt Blogger, die bloggen einfach, weil es ihnen Spaß macht. Für sie ist es ein Hobby. Sie schreiben gerne und wollen es mit Gott und der Welt teilen.

Dann gibt es die Sorte von Bloggern, die von vorneherein die Absicht haben, mit ihrem Blog Geld zu verdienen.

Dazu zähle ich mich.

Sie informieren sich ausführlich im Internet, wie sie mit ihrem Blog Geld verdienen können und richten ihren Blog entsprechend strategisch aus.

Wenn die 50% der Blogger, die weniger als 100 Euro pro Monat verdienen, von Anfang an ihren Fokus darauf gelegt hätten, mit ihrem Blog Geld zu verdienen, dann würde es auch mehr von den anderen 50% geben.

Schauen wir uns jetzt mal an, woher die Blogger ihr Geld bekommen.

Woher bekommen Blogger ihr Geld?

Wenn du dir die Blogs anschaust, die ein paar tausend (und mehr) Euro pro Monat verdienen, dann ist zu erkennen, dass sie ihr Geld nicht direkt auf ihrem Blog verdienen.

Es sind also nicht die Banner oder Adsense Anzeigen, die für die hohen Einnahmen sorgen.

In den meisten Fällen verdienen Blogger ihr Geld mit Affiliate Marketing.

So wie ich auch.

Hier ein Screenshot meiner Affiliate-Einnahmen von einem einzigen Produkte, dass ich auf meinem Blog bewerbe.

Blogger Einnahmen als Affiliate

Und hier meine Umsätze durch weitere Affiliate Einnahmen auf meinem Blog.

Digistore24 Einnahmen

Meine Affiliate Einnahmen kommen hauptsächlich dadurch zustande, dass ich auf meinem Blog Erfahrungsberichte schreibe und veröffentliche.

In einigen Fällen erstelle ich dann auch noch ein Video, um das Tool in Aktion zu zeigen oder Einblicke in einen Online Kurs gebe.

Das Video lade ich bei Youtube hoch und integriere es im Blogartikel.

So bin ich an meine bisherigen Umsätze gekommen.

Wenn du das auch willst, dann schaue dir an, wie du deinen eigenen Blog erstellen kannst.

Merke dir: Youtube Videos in Kombination mit Blogartikeln funktionieren sensationell gut.

Ein Video auf deinem Blogartikel kann die Qualität und Verweildauer enorm beeinflussen.

Zudem kannst unter jedem Youtube Video deinen passenden Blogartikel verlinken sowie einen Affiliate Link.

In einem meiner Videos habe ich beiläufig erwähnt, dass ich einen Online Kurs erstellen will.

Das war die Resonanz darauf:

Fragen nach meinem Online Kurs

Wenn du jetzt glaubst, dass ich tausende von Youtube Abonennten habe, dann irrst du gewaltig!

Seit 2-3 Jahren habe ich ca. 550 Abonennten auf meinem Youtube Kanal bei gerade mal 12 veröffentlichten Videos (zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Blogartikels).

Ich soll Online Kurs erstellen

Youtube Videos haben ein enormes Potenzial, um seine Reichweite zu vergrößern und um seine Einnahmen zu pushen.

Die wenigsten Blogger nutzen dieses Potenzial.

Wie können Blogger ihre Einnahmen erhöhen?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie ein Blogger seine Einnahmen erhöhen kann.

Um die Einnahmen eines Bloggers zu skalieren, bieten viele Blogger eigene (und fremde) Online Kurse an, Coachings, Bücher und Beratungen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Blog zu einer zentralen Anlaufstelle wird, um weitere Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen.

Damit meine ich hochpreisige Produkte die >1.000 Euro kosten.

Alleine durch Werbeplatzierungen in Form von Bannern und Google AdSense verdienen Blogger nicht die großen Umsätze.

Der häufigste Grund ist, dass die meisten Blogs für diese Monetarisierungsstrategie zu wenig Traffic bekommen.

Als zusätzliche Kanäle nutzen viele Blogger Plattformen wie Facebook, Instagram, TikTok und YouTube, um die eigene Reichweite und Sichtbarkeit zu erhöhen.

Mehr Reichweite = mehr Traffic. Mehr Traffic = mehr Umsatz.

Bloggen in den 2020er geht weit darüber hinaus, als nur Content auf seinem eigenen Blog zu veröffentlichen.

Das hat in den 2010er noch funktioniert. Heutzutag ist das deutlich schwieriger.

Laut EARTHWEB werden täglich 5 Millionen neue WordPress Blogs erstellt und 7.5 Millionen Blogbeiträge gepostet.

Wieviele Blogs werden täglich erstellt

Um als Blogger aus der Masse hervorzustechen, musst du das tun, was die wenigsten Blogger machen (wollen).

Guest Blogging!

Als Blogger Gastartikel auf anderen Blogs und Websites zu veröffentlichen, hat drei riesige Vorteile.

  1. Du zeigst dich einem neuen Publikum.
  2. Du bekommst 1-2 Backlinks.
  3. Du baust dir ein Business Netzwerk auf.

Für Blogger sind das tolle Vorteile, auch wenn sie sich häufig zu schade sind, Gastartikel auf relevanten Themen Blogs zu veröffentlichen.

Backlinks sind für Google ein sehr starker Ranking-Faktor. Deshalb solltest du immer dafür sorgen, dass du Backlinks bekommst.

Zu diesem Thema habe ich bereits einen Blogartikel geschrieben. Darin erkläre ich dir, wie und wo du Gastautor werden kannst.

Im Blogartikel findest du auch eine Liste mit Blogs und Websites, die gezielt nach Gastautoren suchen.

Wie schwer ist es als Blogger Geld zu verdienen?

Blogger, die von den Einnahmen ihres Blogs leben können, behandeln ihren Blog wie ein richtiges Business.

Sie haben auch das Mindset eines CEO entwickelt, um erfolgreich zu werden.

Grant schreibt auf Millennial Money, dass es ist einfach ist, 500€ bis 2000€ pro Monat mit Bloggen zu verdienen – und das bereits im ersten Jahr.

“Einfach” ist relativ, aber es ist definitiv möglich. Da stimme ich ihm zu.

Ein lebendes Beispiel für einen deutschen Blogger, der mit seinem Blog fünfstellige Monatsumsätze verdient, ist Walter von schreibsuchti.de.

Mit den Einnahmen seines Blogs ernährt er sozusagen seine sechsköpfige Familie.

Auch Christian veröffentlichte seine Einnahmen aus 2019 auf seinem Blog Selbst Schuld und schreibt, wie er zu seinen Umsätzen gekommen ist.

Dann habe ich hier noch einen Blog, der mich 2009 sehr inspiriert hat und auch der Grund war, weshalb ich mit dem Bloggen angefangen habe.

Es handelt sich um den Blog Smart Passive Income von Pat Flynn.

Hier siehst du einen Screenshot seiner Einnahmen aus 2017.

 

SPI Einnahmen 2017 von Pat Flynn

Er war auch einer der ersten Blogger, der seine Einnahmen und Ausgaben sehr detailliert auf seinem Blog veröffentlicht hat.

Du kannst dir sicherlich vorstellen, dass viele Blogger jeden Monat schwankende Einnahmen haben.

Das hängt oft damit zusammen, dass der Traffic auf den Blogs von Monat zu Monat schwanken kann.

Ein beworbenes Affiliate Produkt wird eingestellt, der Blog ist aus technischen Gründen öfters mal nicht erreichbar und viele beworbene Affiliate-Produkte werden nur einmal provisioniert.

Deshalb achte ich im Affiliate Marketing darauf, dass ich überwiegend Dinge bewerbe, für die ich jeden Monat wiederkehrende Einnahmen bekomme.

Wie können Blogger planbare Einnahmen erzielen?

Das beste Beispiel für monatlich wiederkehrende Einnahmen, sind Software Anbieter.

Nehmen wir mal die All-in-One Digital Marketing Plattform Builderall.

Es handelt sich hier u.a. um eine Software für die Erstellung von Websites, Landingpages, Funnels, E-Mail-Marketing, Online Kurse usw., die sich an Selbständige, Freelancer, Agenturen, Einzel- und Kleinunternehmen richtet.

Im Grunde bietet die Software alles, um sein Business zu digitalisieren. Ohne weitere Software für Mitgliederbereich, E-Mail Marketing oder Video-Hosting.

Wenn ein Unternehmer diese Software für sein Business nutzt und zufrieden ist, dann wird er sich nicht so schnell davon trennen.

Die Nutzungsdauer wird dann im Durchschnitt mehrere Monate, wenn nicht sogar Jahre andauern.

Für einen Affiliate bedeutet das, dass jeden Monat wiederkehrende und planbare Einnahmen kommen.

Wenn du also Blogger werden willst und einen Blog erstellen möchtest, dann solltest du mit Affiliate Marketing starten.

Es ist der einfachste Wege online Geld zu verdienen.

Fazit

Wie du jetzt gesehen hast, ist es nicht so einfach herauszufinden, was ein Blogger verdient. Dir sollte aber klar geworden sein, dass bereits viele Blogger hunderte und tausende Euro jeden Monat verdienen. Wenn du von Anfang an deinen Fokus auf das Geld verdienen mit Bloggen legst, wirst du ebenfalls irgendwann Geld mit deinem Blog verdienen. Und vergiss nicht, dass Bloggen kein Sprint ist und dich nicht über Nacht reich machen wird. Bloggen ist ein Marathon und braucht viel Zeit und Einsatz. Dann wirst du irgendwann mit deinem Blog passive Einnahmen erzielen – und das ist ein richtig tolles Gefühl.

 

 

12 Gedanken zu „Was verdient ein Blogger? Von 0-100k+ Euro ist alles dabei

  1. Hy, also ich selbst kann sagen daß es mit viel Ehrgeiz und Ausdauer sehr gut funktioniert mit Blogs Geld zu verdienen. Den größten Fehler den viele machen ist, das diese nach maximal 6 bis 12 Monaten einfach zu schnell aufgeben. Einen Blog groß ziehen braucht Zeit und wer vom ersten Tag an darauf achtet wie er seinen Blog aufbaut, spart anschließend sehr viel Zeit und muss nicht dauernd irgendetwas nachbessern. Ein Blog sollte vom ersten Tag an sehr gepflegt wirken. Der Aufbau von Blog sollte klar strukturiert sein und natürlich übersichtlich sein für Besucher. Ich betreibe seit mehr als 15 Jahren Recht viele Blogs und kann mittlerweile selbst ganz gut davon Leben. Selbst mein jetziger jüngster Blog im Alter von etwas über 4 Monaten wirft jetzt schon über 500 Euro pro Monat ab.
    Die Einnahmen erziele ich hauptsächlich mit dem Netzwerk Awin. Eine weitere sehr gute Quelle ist Blogmission

    1. Hallo Markus, vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und deine Erfahrungswerte. Wenn dein Blog bereits nach vier Monaten schon 500 Euro monatlich abwirft, dann hast du vieles richtig gemacht. Sehr cool! 😀

  2. Hier in diesem Artikel habe ich mal meine Vorgehensweise beschrieben, wo ich bei einem Blogaufbau drauf achte. Am Ende vom Artikel kann man die Einnahmen sehen von meinem E-Bike Blog der dieses Jahr im Mai gerade mal ein Jahr alt wird und bis jetzt schon sehr gutes Geld eingebracht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.