Kindle E-Books verkaufen: Die 5 wichtigsten Punkte für mehr Verkäufe

Kindle E-Books verkaufen

Wenn du dich dazu entschlossen hast „Ich will Kindle E-Books verkaufen!“, dann musst du auf ein paar wichtige Punkte achten, die ich dir in diesem Blogartikel genauer erklären will.

In Anbetracht dessen, dass JEDER Kindle E-Books schreiben und veröffentlichen kann, werden irgendwann nur noch diejenigen verkaufen, die ihre Verkaufsseite im Kindle Store optimiert haben.

Kindle E-Books verkaufen

Anhand der folgenden fünf Punkte bist du schon sehr gut aufgestellt und solltest jeden einzelnen Punkt auch wirklich umsetzen.

Fangen wir an.

Punkt #1: Das Cover

Das Cover ist das erste was der Käufer sieht, wenn er sich durch die Bestsellerliste durch scrollt. Und genau dann muss dein Buch so viel Neugier wecken, dass er anhält und einen näheren Blick auf das Cover wirft.

Es gibt viele Bücher im Kindle-Store, die unterschiedliche Cover verwenden. Ich empfehle dir kein 3D-Coverbild für dein Buch zu nutzen. Besser sind 2D-Bilder. Oder hast du zu Hause ein Buch rumliegen, dass ein 3D-Cover hat?!

Wenn du dir das Bild unten rechts betrachtest, das den Titel „Geschichten von Weihnachten und Winter“ hat, dann lässt ein erster Blick auf das Cover nicht gleich Rückschlüsse auf den Inhalt zu.

Kindle E-Book CoverDas Bild sollte für den Käufer selbsterklärend sein. Sprich: mit einem Blick auf das Cover, soll er wissen, was ihn inhaltlich erwartet.

Ist seine Aufmerksamkeit jetzt nicht geweckt worden, dann wird er deinem Buch keine nähere Beachtung schenken.

Punkt #2: Titel und Untertitel

Nachdem beim Käufer die Neugier durch das Cover geweckt wurde, will er jetzt weitere Informationen erhalten, die ihm die Kaufentscheidung erleichtert. Das schaffst du mit einem ansprechenden und informativen Titel.

Der Titel sollte sozusagen suggerieren, was den Käufer im Buch erwarten wird.

Mit Hilfe eines ansprechenden Covers und einem fesselnden Buchtitel, haben wir die Neugier geweckt. Jetzt wollen wir die völlige Aufmerksamkeit des Käufer haben, indem wir ihm alle wichtigen Kapitel in der Vorschau anzeigen.

Punkt #3: Blick ins Buch

Amazon zeigt 10% des gesamten Buchinhaltes in der Vorschau an. Ganz wichtig ist eine strukturierte Inhaltsangabe mit aussagekräftigen Titel. Damit meine ich, dass der Käufer anhand der einzelnen Kapitel sehen kann, wie das Buch inhaltlich strukturiert ist und was ihn in den einzelnen Kapitel erwarten wird.

Das gilt ganz besonders für Sachbücher; weniger für Romane oder Geschichten.

Verwende die ersten Seiten sparsam für Promotion-Zwecke. Ein Link zu deinem Blog oder zu deiner Webseite sind in Ordnung. Für die Vermarktung weiterer Bücher, solltest du die letzten Seiten in deinen Büchern verwenden.

Punkt #4: Produktbeschreibung

In der Produktbeschreibung hast du noch mal die Möglichkeit alles zu geben, um den neugierigen Käufer zu einem stolzen Besitzer deines Kindle-E-Books zu machen.

Wenn du ein Sachbuch geschrieben hast, dann erläutere noch mal kurz das Problem, dass es zu lösen gilt. Anschließend erklärst du, wie das Buch dem Käufer helfen wird sein Problem zu lösen.

  1. Problem des Käufers noch mal kurz erläutern
  2. Dem Käufer vermitteln, wie er das Problem lösen kann
  3. 2-3 Lösungsvorschläge machen

Du sollst noch nicht alle Lösungsvorschläge, Tipps und Tricks bekannt geben. Das Ziel ist es, den Käufer dazu zu bringen, dass er jetzt dein Buch kauft.

Erkläre ihm auch, warum er gerade bei dir kaufen soll und nicht bei einem anderen Autor. Biete deinen Käufern einen Mehrwert an, wenn sie dein Buch kaufen sollen.

Ein Mehrwert, oder auch Bonus, kann ein Interview mit Experten sein oder weiteren Informationen, die nicht im Buch zu finden sind.

Punkt #5: Mehrere Bücher als Kollektion (Bundle) verkaufen

Das ist eine wirklich sehr lukrative Möglichkeit aus bestehenden Bücher ein weiteres Buch zu machen.

Je nach Kategorie und Anzahl der Bücher die du veröffentlicht hast, kannst du deine Bücher zu einer Kollektion machen und sie als ein weiteres Buch veröffentlichen.

Angenommen du hast drei Bücher in der Kategorie „Diäten & Spezielle Ernährungspläne“ und zwei Bücher in der Kategorie „Fitness“ geschrieben. Diese fünf Bücher kannst du in einer Kollektion zum Kaufen anbieten.

Diäten und Fitness passen gut zusammen, weil sie sich ergänzen.

Wenn jedes Buch einzeln 1,99 Euro kostet, dann bietest du es nicht für 9,99 Euro an, sondern für 7,99 Euro. Dadurch erhält der Käufer einen satten Rabatt von 2 Euro bzw. 20%. Der Käufer will das Gefühl haben, dass er mit dem Kauf der Kollektion ein Schnäppchen gemacht hat.

Das sind meine Top 5, die zu mehr Kindle-Buch Verkäufen führen. Selbst wenn der Inhalt des Buchs nicht sonderlich gut ist, kann sich das Buch trotzdem gut verkaufen lassen, wenn vom Cover bis zur Produktbeschreibung alles passt. Allerdings wird es dann keine guten Rezensionen geben. Deswegen solltest du deine Bücher immer sehr sorgfältig und professionell schreiben.

Wie sind deine Erfahrungen? Welchen Punkt siehst du noch als wichtig an?

Hat Dir gefallen, was Du gelesen hast?

Wenn ja, dann trage Dich wie 1000 andere mit Deiner E-Mail in meine Liste ein und erhalte exklusive Case Studies, wie ich online Geld verdiene, direkt in Dein Postfach.

Deine E-Mail ist bei mir sicher und wird NIEMALS an Dritte weitergegeben.

11 Kommentare, sei der nächste!

    1. Hallo Thomas, das freut mich zu lesen. =) Lass mich wissen, wie sich Deine Kollektion verkaufen lässt. Bisher habe ich von Autoren nur positives gehört.

  1. > Amazon zeigt 10% des gesamten Buchinhaltes in der Vorschau an.

    Mittlerweile sind es weniger, jedenfalls bei längeren E-Books. Man sollte auch bedenken, dass sich der Umfang der Leseprobe an allen E-Book-Seiten bemisst, und da zählt nicht nur der eigentliche Inhalt, sondern auch Titelangaben, Impressum, Inhaltsverzeichnis etc.

    1. Hallo Irene, das ist ein interessante Feststellung, das mittlerweile weniger als 10 % bei langen E-Books angezeigt werden. Hast Du das selber anhand Deiner Bücher festgestellt? -Marc

      1. Hallo, eine späte Antwort … ja, das war wohl so bei meinen Büchern (vielleicht auch bei anderen, habe mich viel in Foren ausgetauscht). Bei meinen längeren E-Books habe ich mittlerweile die Leseprobe über den Support noch ein wenig kürzen lassen, weil sonst zu viel vom zweiten Teil verraten worden wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.