Bei Etsy verkaufen: Die ultimative Anleitung für 2022

Etsy verkaufen

Du interessierst dich dafür, wie du bei Etsy verkaufen kannst und willst wissen, wie du einen Etsy-Shop richtig eröffnest?

Dann bist du hier richtig, denn aus diesem Anlass habe ich diesen Blogbeitrag geschrieben.

Bevor wir darauf eingehen, wie du auf Etsy verkaufen kannst, musst du verstehen, was Etsy ist und was es nicht ist.

Legen wir los.

Was ist Etsy?

Etsy ist die Heimat von handgefertigten und handgemachten Werken.

Während Plattformen wie ebay und AliExpress Marktplätze für billige, massenproduzierte Waren und Schnäppchenjäger sind, ist Etsy ein Ort zum Kaufen und verkaufen von Qualität und Originalität.

Trotz seines Status als hipp und einzigartig ist Etsy schon lange kein Underdog mehr.

Top 10 Online Marktplätze in Europa

Quelle: g2a.co

Etsy belegt laut Webretailer weltweit den 8. Platz in 2021 (und den 4. Platz in Europa) unter allen Online Marktplätzen mit ca. 392 Mio. monatlichen Besuchern.

Weltweit hat Etsy über 3 Millionen Verkäufer und 60 Millionen Käufer in 234 Ländern.

Und da Etsy immer populärer wird und für jeden zugänglich ist, kannst du problemlos bei Etsy verkaufen.

Um einen Etsy-Shop zu eröffnen, brauchst du keine besonderen Kenntnisse oder Qualifikationen.

Die meisten Etsy-Shops werden von Einzelunternehmern betrieben und zwar von zu Hause aus.

Wie viel verdient man bei Etsy?

Bei einer Befragung unter 20 Etsy-Shops lag der durchschnittliche Gewinn bei ca. $291 pro Monat in 2021.

Aber die Umsätze können sehr stark variieren.

Wie viel du verdienst, hängt von den Produkten ab, die du verkaufen willst, von deiner Gewinnspanne und davon, wie gut du deinen Etsy-Shop vermarkten kannst.

Dazu erzähle ich dir später mehr.

Aber wenn du deinen Etsy-Shop eröffnest und die richtigen Schritte befolgst, kannst auch du von dem massiven Wachstum profitieren, das Etsy gerade erlebt.

Verkaufszahlen von Etsy Shops

Auf der Website von HandMadeHunt kannst du sehen, wie viele Verkäufe einzelne Etsy-Shops pro Monat erzielen.

Wie viel Geld du als Etsy-Verkäufer verdienst, hängt auch von deiner Marge ab.

Nimm’ die Kosten für die Herstellung des Produkts einschließlich aller Materialien.

Dazu kommen noch die Kosten für Verpackung und Versand. Dann fügst du die Kosten für deine Zeit hinzu.

Die Differenz zwischen dieser Zahl und dem Preis, für den du das Produkt an den Kunden verkaufst, abzüglich der Etsy-Gebühren, gibt an, wie viel Geld du bei jedem Verkauf verdienst.

Es gibt Verkäufer, die Drucksachen auf Etsy verkaufen.

Sie verdienen mehr pro Verkauf, weil sie keine Herstellungskosten habe (oder sie sind sehr, sehr gering, da sie ein digitales Produkt herstellen).

Was kostet es auf Etsy zu verkaufen?

Wer einen Etsy-Shop eröffnen will, sollte sich über die folgenden Gebühren im Klaren sein:

Einstellgebühr (Listing-Gebühr)

Etsy erhebt für jeden Artikel, den du in deinen Shop aufnimmst, eine kleine Gebühr.

Diese Gebühr muss bezahlt werden, unabhängig von der Anzahl deiner Verkäufe.

In Deutschland beträgt die Einstellgebühr $0.20 pro Artikel (ca. 0,18 € je nach tagesaktuellem Wechselkurs).

Die Etsy-Einstellgebühren werden am Ende jeden Monats bezahlt.

Transaktionsgebühr

Jedes Mal, wenn ein Kunde etwas in deinem Shop kauft, nimmt Etsy 5 % der Gesamtkosten ein.

Dies gilt auch für die vom Kunden bezahlten Versandkosten.

Gebühr für die Zahlungsabwicklung

Studien haben gezeigt, dass Verbraucher ihre Einkäufe eher abbrechen, wenn die von ihnen bevorzugte Zahlungsmethode nicht verfügbar ist.

Die gute Nachricht ist, dass Etsy einen Service namens Etsy Payments anbietet.

Bei Etsy können Käufer zwischen zehn verschiedenen Zahlungsmethoden wählen.

Darunter sind Debit- und Kreditkarten, PayPal, Etsy-Geschenkkarten sowie Apple Pay und Google Play.

Der Nachteil für alle Verkäufer ist, dass du verpflichtet bist den Dienst zu nutzen und das für alle Transaktionen eine Bearbeitungsgebühr anfällt.

So kannst du bei Etsy verkaufen

1. Eröffne deinen eigenen Etsy-Shop

Eröffne deinen Etsy-Shop, indem du auf die Website von Etsy gehst.

Wenn du noch kein Konto bei Etsy hast, dann klicke oben rechts auf “Einloggen” und anschließend auf “Registrieren”.

Solltest du bereits ein Etsy Konto haben, dann kannst du diesen Schritt überspringen.

Melde dich dann ganz normal bei Etsy an und klicke rechts oben auf “Dein Konto” und dann auf “Verkaufen auf Etsy”.

Verkaufen auf Etsy

Jetzt kommst du auf eine Seite, wo du Informationen zu den folgenden Themen bekommst:

  • Gebühren
  • Tools
  • Support
  • Geschichten
  • Verkaufen

Schaue dir unbedingt den Teil mit den Gebühren genau an.

Dann kannst du ausrechnen, welche Kosten auf dich zukommen.

Du brauchst dir keine Sorgen machen, dass es sich um riesige Summen handelt. Aber es ist nicht verkehrt zu wissen, was auf einen zukommen kann.

So bei Etsy verkaufen

Bevor du deinen Etsy-Shop eröffnest, solltest du dir die Antwort auf die nächste Frage genau anschauen.

Was kann ich auf Etsy verkaufen?

Auf Etsy gibt es drei Hauptkategorien, in denen du Produkte verkaufen kannst:

  • einzigartige und handgefertigte Produkte
  • Vintage-Artikel (mind. 20 Jahre alt)
  • Material und Werkzeug zum Selbermachen

Was kann ich auf Etsy verkaufen

Wichtiger Hinweis:

Denke daran, dass du einen Eintrag erstellen musst, um deinen Etsy-Shop zu aktivieren.

Stelle sicher, dass du mindestens ein Produkt im Kopf hast, wenn du deinen Etsy-Shop eröffnest.

Sobald du dir die Informationen durchgelesen hast, kannst du deinen Etsy-Shop eröffnen.

Eröffne deinen Etsy-Shop

1. Etsy-Shop einrichten

Etsy führt dich Schritt für Schritt durch den Eröffnungsprozess, um deinen Etsy-Shop in wenigen Minuten zu eröffnen.

Etsy Shop erstellen

Wie du siehst, sind einige Punkte schon vorausgefüllt.

Wenn es irgendwo mal nicht passen sollte, dann ersetze es durch deine richtigen Angaben.

Überlege dir schon im Vorfeld, was deine Marke einzigartig macht, welches Gefühl du mit deinem Shop hervorrufen willst und welche Geschichte du erzählen willst.

2. Wähle einen Namen für deinen Etsy-Shop

Überlege dir als nächstes einen Namen für deinen Etsy-Shop und prüfe die Verfügbarkeit.

Etsy Shop Name vergeben

Sollte dein gewünschter Name schon vergeben sein, dann keine Sorge. Suche dir einfach einen neuen Namen.

Nachdem du deinen Etsy-Shop eröffnet hast, kannst du den Namen einmal ändern.

Lies dir auch die Tipps für die Wahl deines Shop-Namens durch.

Wenn dein Shop-Name verfügbar ist, dann klicke auf “Speichern & fortfahren”.

3. Füge Artikel deinem Etsy-Shop hinzu

Die Empfehlung von Etsy lautet, dass du möglichst viele Artikel deinem Shop hinzufügst.
Etsy Shop einrichten mit Produkten
Mindestens zehn Artikel sind für einen guten Start empfehlenswert.
Wenn es mehr sind, dann hast du bessere Chancen mit deinen Produkten entdeckt zu werden.
Fülle möglichst viele Felder aus, damit Etsy besser verstehen kann, worum es in deinem Shop geht und damit Käufer deine Produkte schnell und einfach finden.
Am Ende kannst du dir dann eine Vorschau deiner Artikel in deinem Shop anzeigen lassen.
Nutze die Vorschau unbedingt!
Erste wenn alles optisch passt, speicherst du die Eingaben und fährst fort.

4. Zahlungsmethoden, Abrechnungen und Sicherheit

Im nächsten Schritt musst du noch Angaben zu den Zahlungsmethoden machen, die Abrechnung einrichten und dich um die Sicherheit deines Etsy-Shops kümmern.
Dann ist dein Etsy-Shop fertig und kann verkaufen.

5. Atemberaubende Angebote erstellen

Online-Shops haben einen entscheidenden Nachteil gegenüber Geschäften, die direkt und persönlich verkaufen.

Kunden können deine Artikel auf einem Online-Marktplatz nicht wirklich anfassen, bevor sie kaufen.

Das bedeutet, dass einer der wichtigsten Aspekte bei der Beantwortung der Frage, wie man auf Etsy verkaufen kann, darin besteht, wie Verkäufer die Kunden auf andere Weise mit ihren Produkten in Kontakt bringen können.

Eine einfache Möglichkeit, dies zu tun, sind tolle Produktangebote zu haben.

Und um deine Produkte bestmöglich darstellen zu können, solltest atemberaubende Bilder verwenden.

Etsy Produktbilder

Laut einer Umfrage von Etsy haben 90% aller Käufer angegeben, dass die Qualität der Fotos „äußerst wichtig“ oder „sehr wichtig“ für ihre Kaufentscheidung war.

Etsy Umfrage unter Käufern

Quelle: etsy.com/de

Überlege selber mal kurz, wie du online was kaufst.

Du schaust dir Seite für Seite an und welche klickst du an?

Die, die am besten aussehen!

Mit anderen Worten: Du musst qualitativ hochwertige Fotos haben, wenn du einen erfolgreichen Etsy-Shop haben willst.

Bei Etsy sind zehn Fotos pro Artikel erlaubt und die solltest du unbedingt alle verwenden.

Das beste Foto sollte das Vorschaubild sein.

Die übrigen Fotos sollten dein Produkt aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen und auch Lifestyle-Fotos, auf denen das Produkt in Gebrauch zu sehen ist.

6. Die Macht des Titels

Etsy erlaubt 140 Zeichen im Titel. Aber nur die ersten 40 Zeichen werden auf der Suchergebnisseite angezeigt.

Trotz dieser Tatsache, solltest du versuchen alle 140 Zeichen zu verwenden.

Es bedeutet nur, dass ein Käufer innerhalb dieser ersten 40 Zeichen erfhärt, um welches Produkt es sich handelt und was es so einzigartig macht.

Etsy Produkttitel

Auf dem Bild kannst du sehen, wie ein Etsy-Topverkäufer den Titel nutzt, um möglichst viele Keywords in den Titel zu packen.

7. Schreibe überzeugende Produktbeschreibungen

Scheue dich nicht davor, persönliche Produktbeschreibungen zu verfassen.

Erzähle die Geschichte zu deiner Marke und verdeutliche, wie dein Produkt das Leben des Käufers verbessern wird.

Achte darauf, dass du die wichtigen Details immer zuerst angibst, bevor du nebensächliche Informationen veröffentlichst.

Das heißt konkret:

  • die wichtigsten Produktmerkmale
  • Maße
  • Zustand
  • Farbe
  • Bestellhinweise

Beantworte die Fragen, die Kunden haben könnten, bevor sie überhaupt fragen müssen.

Willst du mehr erfahren? Besuche diesen kostenlosen Kurs auf Skillshare, um Etsy-Produktangebote zu erstellen, die tatsächlich gesehen werden.

8. Lerne SEO und identifiziere die Top Keywords

Die Frage ist ganz einfach: Wie bringst du deine Produkte in den Suchergebnissen von Etsy ganz nach oben?

Wenn ein Kunde eine Suche auf Etsy durchführt, berücksichtigt der Algorithmus zwei große Kategorien, um die Ergebnisse zu bestimmen, die dem Kunden angezeigt werden.

a) Übereinstimmung mit der Suchanfrage

Zunächst sucht der Algorithmus von Etsy nach Keywords für Titel, Tags, Attribute und Kategorien.

  • Überschriften: Hier sucht Etsy nach Keywords, die dein Produkt beschreiben. Etsy will das, was der Kunde in die Suchleiste eingibt, mit den Wörtern in deinem Titel abgleichen.

Wie bereits erwähnt, stehen dir als Verkäufer 140 Zeichen für den Titel eines Angebots zur Verfügung.

Fülle diesen Platz mit Keywords, insbesondere in den ersten 40 Zeichen, die für den Algorithmus von Etsy am wichtigsten sind.

  • Schlagwörter (Tags): Tags sind Wörter und kurze Sätze, die du verwenden kannst, um jedes Produktangebot zu kategorisieren. Jedes Etsy-Angebot kann bis zu 13 Tags enthalten. Achte auch hier darauf, möglichst viele zu verwenden.

Ein Tag kann bis zu 20 Zeichen lang sein und Tags mit mehreren Wörtern sind oft am besten geeignet.

Zum Beispiel wäre “Hochzeitsaccessoires” ein besseres Stichwort als “Accessoires”.

  • Attribute: Hierbei handelt es sich um zusätzliche Details, die ein Produkt beschreiben und es dem Kunden ermöglichen, seine Suche einzugrenzen. Zu den Attributen gehören Farbe, Material, Anlass und so weiter.
  • Kategorien: Dies ist eine weitere Möglichkeit für den Kunden, die Suchergebnisse zu filtern, dieses Mal nach Unterkategorien.

Wenn du zum Beispiel einen Ring verkaufst, würde dein Angebot unter “Schmuck und Accessoires” sowie in der Unterkategorie “Ringe” erscheinen.

Am einfachsten ist es, wenn dein Titel, deine Tags, Attribute und Kategorien alle von den selben Keywords genutzt werden.

Das macht die Suchmaschinenoptimierung (SEO) deutlich einfacher.

b) Woher weiß ich, welche Keywords ich verwenden soll?

Als erstes solltest du eines der beliebtesten Etsy-SEO-Tools verwenden, die es gibt.

Es heißt Marmalead.

Mit dieser App kannst du herausfinden, welche Keywords Käufer verwenden, um ähnliche Angebote wie deines zu finden.

Du kannst auch das tatsächliche Suchvolumen und die beliebtesten Suchanfragen überprüfen, sowie deine Konkurrenten betrachten und sehen, für welche Keywords sie ranken.

Es gibt eine kostenlose Testphase von 14 Tagen. Danach kostet es $19/Monat.

Andere Tools, die du ebenfalls in Betracht ziehen kannst:

  • ERank hilft dir bei der Erstellung von Titeln und Tags, der Überwachung anderer Verkäufer und der Verfolgung deiner Rankings. Außerdem ist es das perfekte Tool um herauszufinden, welche Dinge man am besten auf Etsy verkaufen sollte. Es ist für einige begrenzte Suchvorgänge kostenlos. Dann kannst du einen Basisplan für $5,99 wählen oder $9,99, wenn du die fortgeschrittenen Optionen willst.
  • Etsy Stats ist das kostenlose Analysetool, das du in deinem Etsy-Shop findest und das dir hilft, deine erfolgreichsten Produkte zu identifizieren.

Zweitens: Führe selber eine Testsuche auf Etsy durch.

Wie das geht?

Gib ein Keyword deines Produkts in die Etsy-Suchleiste ein und schau, was vorgeschlagen wird.

Ähnlich wie bei Google, Youtube oder Amazon, werden dir verschiedene Keyword-Ideen angezeigt:

Etsy Keyword Recherche

Das sind die Wörter und Ausdrücke, die Kunden verwenden, wenn sie nach Produkten wie deinen auf Etsy suchen.

Beachte, dass du dich nicht ausschließlich auf die Suchleiste verlassen kannst, wenn du deine Keywords bestimmen willst.

Es werden nämlich nicht unbedingt die wertvollsten Keywords angezeigt, sondern nur die, die in den letzten Suchanfragen beliebt waren.

9. Ranking

Nach dem Abgleich der Suchanfragen stuft Etsy alle übereinstimmenden Angebote nach der Wahrscheinlichkeit ein, dass ein Kauf zustande kommt.

Etsy will, dass möglichst viele Verkäufe gemacht werden.

Also zeigt Etsy seinen Kunden Produkte, die sie mit größer Wahrscheinlichkeit auch kaufen werden.

Dabei untersucht Etsy folgendes:

  • Relevanz von Tags, Kategorien und Attributen: Wie bereits gesagt, sollten hier deine wichtigsten Keywords zu finden sein.
  • Konversionsrate: Hier wird überprüft, wie viele deiner Shop-Besucher auch tatsächlich kaufen.
  • Kunden- und Markterfahrung: Etsy prüft deinen bisherigen Kundenservice und den Inhalt deines Shop-Profils. Ja, die Vervollständigung deines Profils hilft tatsächlich der Suchmaschinenoptimierung.
  • Versandkosten: Niedrige Versandkosten korrelieren positiv mit dem Umsatz. Da Etsy Ergebnisse anzeigen will, die zu Käufen führen, werden niedrige Versandkosten, insbesondere kostenloser Versand, vom Algorithmus berücksichtigt.
  • Alter des Eintrags: Je neuer deine Artikeleinträge sind, desto positiver wirkt sich das auf das Ranking aus. Deshalb solltest du deine Angebote von Zeit zu Zeit aktualisieren.

Und wenn du noch mehr über SEO für Etsy lernen willst, dann besuche diesen kostenlosen Kurs auf Skillshare. Damit wirst du zum Etsy SEO-Experten.

10. Der richtige Preis für deine Produkte

Bei der Frage, wie du auf Etsy verkaufen kannst, musst du das richtige Gleichgewicht für den Preis deiner Produkte finden.

Berechne zunächst, wie viel dich jeder Artikel kostet, den du herstellst.

Das sind nicht nur die Materialien, die zur Herstellung des Produkts benötigt werden.

Du musst auch die Gebühren, Steuern und Versandkosten, die dir beim Verkauf entstehen, hinzurechnen.

Und natürlich musst du auch die Kosten für deine Arbeit mit einrechnen.

Vergleiche dies mit dem Preis, zu dem du dein Produkt verkaufst.

Wenn die Differenz zwischen den beiden Zahlen nicht groß genug ist, um bei jedem Verkauf einen gesunden Gewinn zu erzielen, was kannst du dann tun?

Du kannst versuchen, die Kosten zu senken, indem du z. B. günstigere Materialien beschaffst, mit denen du arbeiten kannst.

Aber du kannst auch die Preise erhöhen.

Denn der niedrigste Preis ist nicht immer der attraktivste für die Kunden.

Das gilt vor allem dann, wenn du versuchst, mit dem Verkauf auf Etsy Geld zu verdienen.

Dort suchen Kunden gezielt nach hochwertigen und einzigartigen Produkten und sind bereit dafür einen höheren Preis zu zahlen.

Kann man bei Etsy auch als Privatperson verkaufen?

Bei Etsy kannst du auch als Privatperson verkaufen, ohne gleich ein Gewerbe anmelden zu müssen.

Das macht vor allem dann Sinn, wenn du die Plattform erstmal ausprobieren willst.

Sobald du aber mit einer regelmäßigen Gewinnabsicht deinen Etsy-Shop einrichtest, dann ist es eine selbstständige Tätigkeit und du musst ein Gewerbe anmelden.

Kann man auf Etsy ohne Gewerbe verkaufen?

Um die Etsy Plattform erstmal kennen zu lernen, kannst du deine ersten 2-3 Artikel auch ohne Gewerbe verkaufen.

Wenn du merkst, dass sich deine Produkte sehr gut verkaufen, dann musst du ein Gewerbe anmelden, auch wenn es nur nebenberuflich ist.

Denn laut dem deutschen Handelsgesetzbuch (HGB) betreibst du ein Gewerbe, wenn deine Tätigkeit zum Zwecke der Gewinnerzielung dient.

Dein nebenberufliches Gewerbe kannst du bei deiner Stadt oder Gemeinde anmelden und kostet zwischen 20 und 50 Euro.

Wie du mit Etsy in 2022 Geld verdienen kannst

1. Wähle das richtige Produkt

Bevor du dich fragst, was du auf Etsy verkaufen kannst, solltest du wissen, dass du auf Etsy nur handgefertigte Produkte, Vintage-Artikel (mindestens 20 Jahre alt) oder Handwerksbedarf verkaufen kannst.

Wenn du dir unsicher bist, solltest du dich über die Verkaufsrichtlinien von Etsy informieren.

Um die meistverkauften Artikel auf Etsy ausfindig zu machen, gehst du zu eRank.

eRank für Etsy

Du musst dich nur für ein kostenloses Konto anmelden und dann deinen Etsy-Shop damit verbinden.

Danach kannst du dir einen Überblick über die beliebtesten Verkäufer auf Etsy verschaffen, die die meisten Verkäufe getätigt haben.

Du kannst nur die ersten 5 kostenlos prüfen.

Wenn du mehr Informationen willst, einschließlich einer Liste der meistverkauften Artikel, musst du ein Upgrade auf ein Basic- oder Pro-Konto vornehmen.

Hier sind die sechs beliebtesten Artikel, die im Jahr 2022 auf Etsy verkauft werden:

  1. Handgemachter Schmuck: Handgefertigter Schmuck ist eines der lukrativsten Produkte, die du auf Etsy verkaufen kannst.
  2. Bastelbedarf
  3. Kleidung: Ja, das sind T-Shirts mit aufgedruckten Motiven, ein beliebtes Verkaufsargument auf Etsy, aber jetzt mehr denn je auch Dinge wie Stirnbänder, Socken, Stulpen und andere Modeaccessoires.
  4. Selbstgemachte Bade- und Schönheitsprodukte: Es gibt einen Trend zu selbstgemachten und biologischen Bade- und Schönheitsprodukten und viele Etsy-Verkäufer nutzen diesen Trend.
  5. Digitale Produkte: Digitale Produkte können Kunstwerke, Briefpapier und Planer, Strick- und Häkelmuster, Aufkleber und vieles mehr umfassen. Das Beste an den digitalen Downloads? Keine Versandkosten! Deine Kunden laden das Produkt einfach beim Kauf herunter.
  6. Vintage-Artikel: Etsy ist einfach der Ort, an den sich Kunden wenden, wenn sie etwas Einzigartiges und Skurriles aus der Vergangenheit suchen.

2. Nutze die Macht des digitalen Marketings

Die gute Nachricht: Es gibt viele Möglichkeiten, deinen Etsy-Shop zu vermarkten, die wenig bis gar keinen finanziellen Aufwand erfordern.

Hier sind drei Möglichkeiten, wie du deinen Etsy-Shop unbedingt vermarkten solltest.

Soziale Netzwerke

Ja, du solltest Produktangebote auf Instagram, Facebook und sogar TikTok teilen.

Aber darüber hinaus solltest du dich auf all diesen Plattformen auf “Engagement Marketing” einlassen.

Das bedeutet, dass du dich an den Unterhaltungen anderer beteiligst, Beiträge kommentierst und um Feedback bittest.

Es bedeutet, dass du Inhalte hinter den Kulissen oder Anleitungen für deine Produkte produzierst.

Eines der wichtigsten Plattformen ist Pinterest.

89 % der Pinterest-Nutzer suchen auf der Plattform nach Kaufanregungen, und fast die Hälfte besucht die Plattform speziell zum Einkaufen.

Das bedeutet, dass du nicht nur eine eigene Pinnwand mit deinen Produkten erstellen solltest, sondern dich auch an Etsy-Gemeinschaften beteiligen solltest, in denen Etsy-Verkäufer ihre Produkte gegenseitig pinnen, um ihre Bekanntheit zu steigern.

Werbeaktionen

Eine der besten Funktionen von Etsy sind zweifellos die kostenlosen Verkaufs- und Gutscheinfunktionen.

Das bedeutet, dass du der Etsy-Community ermäßigte Preise oder Sonderangebote wie kostenlosen Versand anbieten kannst.

Werbeaktionen sind eine großartige Möglichkeit, neue Käufer zu gewinnen und die Loyalität bestehender Kunden zu stärken.

Bewertungen

Wusstest du, dass 97 % der Verbraucher Online-Bewertungen lesen, bevor sie einen Kauf tätigen?

Außerdem messen 88 % der Kunden Online-Bewertungen genauso viel Bedeutung bei wie persönlichen Empfehlungen.

Auf Etsy können Kunden 100 Tage lang Bewertungen über ihre Erfahrungen abgeben.

Eine solide Sammlung positiver Bewertungen, ist eine hervorragende Marketingstrategie.

3. Investiere in Werbung

Wenn du ein bisschen Geld für die Vermarktung deiner Produkte zur Verfügung hast, dann investiere in Online Werbung.

Für diese Kategorie sind die Etsy-Anzeigen eine hervorragende Idee.

Und so funktioniert es:

Etsy Ads funktioniert wie eine Art Auktion für Anzeigenplätze auf Etsy.

Du legst das Tagesbudget fest, das du ausgeben möchtest.

Sagen wir 1 Euro für den Anfang und von da an gibt Etsy in deinem Namen Gebote für verschiedene Werbeflächen ab.

Das Schöne daran ist, dass Etsy automatisch die Gebote auswählt, die für deine spezifischen Angebote am besten geeignet sind.

Etsy hat ein großes Interesse daran, dass du Verkäufe erzielst.

4. Nutze Etsy-Statistiken, um deine Angebote zu verbessern

Wenn dein Etsy-Shop zu wachsen beginnt, ist es absolut wichtig, dass du die Leistung misst, analysierst, was funktioniert und was nicht, und deine Strategie entsprechend anpasst.

Lasse dich von den Metriken leiten!

Welche Kennzahlen solltest du im Auge behalten, und, noch wichtiger, was bedeuten sie?

Ansichten und Besuche

Am einfachsten ist es zu prüfen, wie viele Kundenaufrufe jedes deiner Produktangebote generiert.

Die Kosten für ein Inserat können sich schnell summieren.

Beachte daher, dass du leistungsschwache Anzeigen optimierst.

Aktualisiere deine Keywords, verbessere deine Bilder, ändere die Produktkategorien oder schreibe sogar die Produktbeschreibung neu.

Aber was auch immer du tust, lass Low-Performer nicht dein Budget aufbrauchen und deiner SEO schaden.

Konversionsrate

Die Konversionsrate gibt an, wie oft jemand, der deine Seite besucht hat, auch tatsächlich etwas kauft.

Konversionsrate = (Bestellungen / Besuche) x 100

Eine Konversionsrate zwischen 1-3% ist ein guter Wert.

Wenn deine Konversionsrate niedrig ist, bedeutet das, dass die Leute zwar dein Produkt finden, aber dein Angebot nicht gut genug finden, um einen Kauf zu tätigen.

Verbessere deine Angebote!

Umgekehrt bedeutet eine hohe Konversionsrate, dass das, was du anbietest, den Leuten gefällt, und du kannst den Umsatz steigern, indem du in Anzeigen investierst, damit mehr Kunden auf dein Angebot stoßen.

Traffic-Quellen

Untersuche deine Traffic-Quellen, d. h. woher deine Käufer kommen.

So erfährst du, wie deine Kunden dich finden und wo du deine Ressourcen am besten einsetzt.

Führe Anzeigen zu mehr Aufrufen? Beobachte dein tägliches Werbebudget.

Vielleicht bringt ein bestimmter Social-Media-Kanal die Kunden zu dir? Beschäftige dich mehr damit, deine Kunden dort zu bekommen.

5. Internationaler Versand

Laut Etsy ist die Wahrscheinlichkeit, dass Kunden einen Artikel kaufen, um 50 % geringer, wenn die Versandkosten höher sind, als sie es gewohnt sind.

Außerdem schließen 20 % der Kunden ihren Kauf eher ab, wenn das Angebot eine kostenlose Lieferung vorsieht.

Wenn das Produkt der König ist, dann ist kostenloser Versand definitiv die Königin.

Die gute Nachricht?

Etsy erlaubt es Verkäufern, kostenlosen Versand in die ganze Welt anzubieten!

Es gibt sogar eine Funktion, mit der Verkäufer den Preis ihrer Produkte anpassen können, um die Versandkosten zu decken.

Was aber, wenn du feststellst, dass es aus Kostengründen nicht machbar ist, kostenlosen Versand für deine Produkte anzubieten?

Keine Sorge.

Bei Etsy kannst du bequem von zu Hause aus vergünstigte Versandgebühren ausdrucken.

Denke daran, dass die Käufer von Etsy aus der ganzen Welt kommen.

Konzentriere dich darauf, dein Produkt so kostengünstig und effizient wie möglich in ihre Hände zu bringen.

6. Lohnt sich Etsy Plus?

Für diejenigen, die ihren Etsy-Shop auf die nächste Stufe heben wollen, gibt es einen monatlichen Abonnementdienst namens Etsy Plus, der Rabatte und ein erweitertes Angebot an Tools bietet.

In den USA kostet Etsy Plus $10 pro Monat.

Dafür bekomst du:

  • 15 kostenlose Produkteintragungen ($3 Wert)
  • 5 $ Guthaben für Etsy-Anzeigen
  • Rabatt auf Domains – Mit Etsy Plus kannst du 50 % bei einer angepassten ‘.com’-Domain-Adresse sparen oder ein Jahr lang kostenlos eine ‘.store’-Adresse erhalten.
  • Erweiterte Anpassungsmöglichkeiten – Etsy Plus bietet auch erweiterte Anpassungsmöglichkeiten wie neue Bannervorlagen und verschiedene Titelseiten für deinen Shop sowie Optionen für die Auflistung von Sonderanzeigen.
  • Wiederauffüllungsoptionen – Wenn jemand deinen Shop besucht und ein Produkt nicht mehr vorrätig ist, kann er sich bei Etsy Plus anmelden und eine Benachrichtigung erhalten, wenn du es wieder auffüllst.
  • Rabatte auf Versandkartons, Visitenkarten und anderes Werbematerial

Für diejenigen, die ihr Geschäft bereits eingerichtet haben und es auf die nächste Stufe heben wollen, lautet die Antwort: Ja. Etsy Plus ist es auf jeden Fall wert.

Fazit

Ich persönlich bin der Meinung, dass Etsy eine großartige Plattform ist. Sie kann deiner neuen Marke viel Aufmerksamkeit verschaffen, vor allem, wenn du nicht gleich in die Erstellung deines eigenen Online-Shops und die Suche nach einem Kundenkreis investieren möchtest.

Etsy ist auch eine fantastische Plattform, um nebenbei Geld zu verdienen, und sie verfügt über alle Werkzeuge, mit denen dein Shop mit deinem Erfolg wachsen kann.

Es lohnt sich jedoch, einen letzten Punkt hinzuzufügen. 61 % der Etsy-Verkäufer sind Multi-Channel-Händler, das heißt, sie verkaufen nicht nur auf Etsy.

Am besten baust du deinen Shop zunächst auf Etsy auf und nutzt das dortige Publikum, um dann, sobald deine Marke etabliert ist, auf andere Plattformen auszuweichen.

Wie ist es bei dir gerade? Planst du einen Etsy-Shop zu eröffnen oder hast du bereits einen eigenen Online-Shop? Lass’ es mich unten in den Kommentaren wissen.

 

Bewerte diesen Blogbeitrag
[Total: 2 Average: 5]

Ein Gedanke zu „Bei Etsy verkaufen: Die ultimative Anleitung für 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.