Blogger Versicherung: Kennst du die Risiken für Bloggern?

Blogger Versicherung

Als Blogger fragst du dich gerade, ob du eine Blogger Versicherung in Betracht ziehen sollst?

Du fragst dich, welche Möglichkeiten es gibt, sich sinnvoll abzusichern?

Diese und weitere Fragen will ich dir in diesem Blogbeitrag beantworten.

Was ist eine Blogger Versicherung?

Eine Blogger Versicherung* hat die selben Aufgaben wie herkömmliche Versicherungen auch.

In diesem Fall schützt sie dich vor Schäden, die speziell bei Bloggern auftreten können. Das sind in den meisten Fällen Schadenersatzforderungen oder Abmahnungen.

Das kann schnell mal bei Verletzung von Bildrechten, Markenrechten oder Datenschutzbestimmungen passieren. Dann ist guter Rat teuer.

Was spricht für eine Blogger Versicherung?

Es gibt Millionen von Bloggern auf der Welt, aber nur wenige von ihnen haben jemals darüber nachgedacht, eine Blogger Versicherung abzuschließen.

Dabei kann es unter bestimmten Umständen sinnvoll sein, eine Blogger Versicherung abzuschließen.

Hier ein Beispiel:

Angenommen aus deinem Hobby wächst langsam etwas größeres heran und schließlich wird ein kleines Unternehmen geboren.

Irgendwann wird ein Firmenname gekauft, du engagierst Freelancer, die als Mitwirkende hinzu kommen und dein einstiges Hobby wird immer mehr zu einem Unternehmen wachsen.

Aber wann sollte ein Blogger eine Versicherung in Betracht ziehen?

So früh wie möglich.

Wenn du bereits regelmäßig schreibst und ein gewisses Einkommen erzielst, solltest du darüber nachdenken, ob eine Versicherung sinnvoll ist, um sich vor Schadenersatzforderungen oder Abmahnungen abzusichern.

Klicke hier, um auszurechnen, was dich eine Blogger Versicherung kostet.

Was deckt die Blogger Versicherung ab?

Eine Blogger Versicherung, die sowohl eine Betriebshaftpflichtversicherung als auch eine Berufshaftpflichtversicherung umfasst, soll Blogger vor Situationen wie den folgenden schützen:

Berufshaftpflich: Eine Berufshaftpflichtversicherung soll dich bei Schadenersatzforderungen oder Abmahnungen schützen. Sie ist die Basis-Versicherung für Blogger.

Betriebshaftpflichtversicherung:  Die Betriebshaftpflichtversicherung springt für dich als Blogger ein, wenn jemand durch deinen Fehler verletzt wird oder das Eigentum von anderen beschädigt wird.

Cyber- und Datenrisiken: Die Cyber-Versicherung für Blogger greift bei Cyber-Zwischenfällen. Du erhälst dann eine Soforthilfe durch Krisenexperten und einen Krisenplan und inklusive Krisenraining.

Elektronik und Büroinhalt: Bei der Sachversicherung wird deine Blogger-Ausrüstung wie Laptop, Fotokamera, Handy oder deine Büroausstattung versichert. Der Versicherungsschutz wird bei Einbruch, Diebstahl, Brand in deinem Büro, beim Herunterfallen oder Verlust von Ausrüstung wirksam.

Klicke hier, um herauszufinden, gegen was du dich noch absichern kannst.

Warum brauche ich eine Blogger Versicherung?

Als Blogger hast du ein treues Publikum, das von dir Unterhaltung, Informationen und Anleitungen erwartet.

Während du Stunden damit verbringst, deine Blogbeiträge zu recherchieren, zu erstellen und zu perfektionieren, wendest du die gleiche Sorgfalt für dein Unternehmen auf?

Oder noch besser: Bist du dir bewusst, dass Blogger ständig mit Haftungsrisiken konfrontiert sind?

Aus diesem Grund gibt es die Blogger Versicherung von Hiscox.

Vielleicht stellst du dir gerade die Frage, warum du überhaupt eine Versicherung brauchst?

Wenn du regelmäßig mit Agenturen und Kunden zusammenarbeitest und dich in deren Büros aufhältst, was passiert dann, wenn du aus Versehen heißen Kaffee über jemanden verschüttest?

Oder wenn du einen der dortigen Computer benutzt und ihn versehentlich kaputt machst?

Sollte eine dieser Situationen zu einem Anspruch Dritter wegen Körperverletzung oder Sachbeschädigung führen, dann kann das haftbar gemacht werden.

Was noch wichtiger ist: Was passiert, wenn du etwas veröffentlichst, das eine andere Person oder ein Unternehmen negativ beeinflusst?

Wenn diese eine Verleumdung geltend machen, dann kannst du haftbar gemacht werden.

Oder nehmen wir an, du gibst Ratschläge zur Durchführung einer SEO-Kampagne für ein Startup (das wirklich auf dieses Spiel mit dem organischen Datenverkehr setzt), und am Ende führt das Ganze zu sagenhaften null Verkäufen.

Wenn der Kunde behauptet, dass deine Nachlässigkeit zu seinem finanziellen Verlust geführt hat, dann kannst du haftbar gemacht werden.

Aus diesen Gründen ist es ratsam für jeden Blogger als Basis-Versicherung eine Betriebshaftpflichtversicherung und eine Berufshaftpflichtversicherung zu haben.

Die Blogger Versicherung von Hiscox umfasst beides und kann um weitere Versicherungsmodule ergänzt werden.

Fazit

Sichere dich und dein Business ab, damit keine Fehler, Missgeschicke oder Unfälle dir sehr teuer zu stehen kommen. Eine Blogger Versicherung muss auch nicht teuer sein. Hier kannst du überprüfen, welche Leistungen du zu welchem Preis erhalten kannst.

Wie denkst du über eine Blogger Versicherung? Sinnvoll oder sinnlos? Bist du als Blogger bereits versichert? Schreibe es unten in die Kommentare. Ich freue mich auf dein Feedback.

 

 

3 Gedanken zu „Blogger Versicherung: Kennst du die Risiken für Bloggern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.