In 10 einfachen Schritten schneller und effektiver schreiben lernen

Im heutigen Blogartikel möchte ich dir eine sehr effektive und tausendfach erprobte Technik zeigen, um schneller und effektiver schreiben zu lernen.

Gerade für ungeübte ist es anfangs sehr zeitaufwendig und nervenaufreibend, um überhaupt mal einen Blogartikel von ca. 500 Wörtern zu schreiben.

Das kann dann schon mal mehrere Stunden dauern.

Dann muss auch noch ein passendes Bild für den Blogartikel her, der mal nicht einfach so aus dem Internet gefischt werden kann.

Auch das nimmt viel Zeit in Anspruch.

Allerdings muss ein hilfreicher Blogartikel nicht unbedingt mit Bildern, viel Text und Videos ausgeschmückt werden.

Manchmal ist weniger mehr – auch beim Bloggen

Brian Clark von copyblogger.com hat genau das mit seinem Blogartikel „10 Steps To Becoming a Better Writer“ eindrucksvoll demonstriert.

In seinem Blogartikel verwendet er weder Bilder noch viel Text.

Und trotzdem wurde sein Blogartikel über 2500 Mal (zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Blogartikels) auf Facebook, Twitter & Co. verbreitet.

Brian bietet seinen Blogartikel als PDF-Poster und als Embed Grafic an, d.h., er stellt seinen Lesern einen HTML-Code zur Verfügung, den sie auf ihrer eigenen Seite einbetten und veröffentlichen können.

So habe ich es ebenfalls getan, wie du unten sehen kannst.

Ein genialer Schachzug, um seinen Content zu verbreiten und anderen die Möglichkeit zu geben bereits vorhandenen Content zu nutzen.

Was die hohe Viralität des Artikels ausgemacht hat, ist, dass er sich sehr kurz gehalten hat und die 10 Schritte lustig und humorvoll zusammengefasst hat.

Daher ist es auch nicht überraschend, dass der Blogartikel so viele „Likes“, „Pins“ und „Tweets“ bekommen hat.

Kommen wir nun zu den 10 einfachen Schritten, schneller und effektiver schreiben zu lernen.

Voilá!

Beim Schreiben lernen gilt: Quantität statt Qualität

Auch wenn du jetzt denkst, dass diese 10 Schritte nichts neues sind, so sind sie immens wichtig!

Das gilt für jede Art von Texten.

  • Blogartikel
  • E-Books
  • Bücher
  • E-Mails
  • Verkaufstexte
  • PR-Artikel
  • etc.

Jede Art von Text hat so seine Eigenheiten und MUSS geübt werden.

Daher lautet die beste Übung: Schreiben, schreiben und nochmals schreiben!

Mit der Quantität kommt dann auch die Qualität. Es dürfen Fehler gemacht werden. Meiner Meinung nach sollst du Fehler machen, um daraus zu lernen.

Das solltest du aus diesem Artikel mitnehmen

Du wirst nur gute Texte schreiben, wenn du auch viel schreibst – und das möglichst jeden Tag!

Auch dann, wenn du gar keine Lust hast.

Hör nicht auf und schreib immer weiter.

Je mehr du schreibst, desto schneller wirst du Erfolgreich sein und Zeit für neue Ideen haben.

Viel Spaß und Erfolg beim Schreiben. 😉

Hat Dir gefallen, was Du gelesen hast?

Wenn ja, dann trage Dich wie 800 andere mit Deiner E-Mail in meine Liste ein und erhalte exklusive Case Studies wie ich online Geld verdiene sowie Blogging Tipps direkt in Dein Postfach.

Deine E-Mail ist bei mir sicher und wird NIEMALS an Dritte weitergegeben.

3 Kommentare, sei der nächste!

  1. Wow, dieser Impuls ist echt Gold wert. Ein absolut geniale Strategie. 😉

    Vielen Dank dafür. Echt coole Infos hier. Werd mich mal in den Newsletter eintragen.

    Gruß, Michel

  2. Hallo Marc,

    das ist mal nen interessanter Artikel, den viele sicherlich interessieren wird. Ich habe lange versucht immer mal wieder Texte zu schreiben, habe es dann aber irgendwann aufgegeben und outgesourct. Damit bin ich bis jetzt auch sehr glücklich, obwohl ich manchmal schon darauf zurückschaue und mich frage, warum ich das nicht so gut kann, bzw. nicht will?!

    Wenn man es gut kann, dann hat man einen sehr sehr großen Vorteil gegenüber anderen, weil das Texte schreiben normalerweise immens viel Zeit in Anspruch nimmt.

    Interessantes Thema auf jeden Fall!

    Grüße
    Florian

    1. Hi Florian,

      ich finde, dass der Artikel es genau auf den Punkt bringt. :)

      Mir ging es vor Jahren genauso, dass ich für einen Artikel ewig gebraucht habe. Dann habe ich festgestellt, dass es mir immer leichter gefallen ist, je mehr ich selber geschrieben habe.
      Mit der Zeit findest Du dann auch Deinen eigenen Schreibstil, der Dein Markenzeichen ist. Bei Nischenseiten habe ich auch schon Artikel schreiben lassen. Das finde ich auch völlig in Ordnung.

      Also, hau rein in die Tasten.

      Cheers,
      Marc

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *